Hernien

BAUCHWAND,- NARBEN,-NABEL- UND LEISTENBRÜCHE (HERNIEN)


Bauchwand,- Narben,- Nabel- und Leistenbrüche (Hernien)

Der medizinisch zusammenfassende Begriff Hernie umfasst Bachwandbrüche aller Art. Geläufig sind auch die Begriffe Eingeweidebruch oder schlicht Bruch. Zu den häufigsten Erkrankungen zählen die Leistenhernie (auch Inguinalhernie), Nabel und Narbenhernien. Eine Hernie entsteht durch eine Schwachstelle in der Bauchwand, hier können dann Eingeweide nach außen dringen. Ein Bauchwand,- Narben,- Nabel- oder Leistenbruch kann keine bis leichte, aber auch schwere Beschwerden bereiten, je nach Art und Ausmaß des Befundes.

Allgemein sind Hernien durch 3 eindeutige Merkmale ersichtlich.

  1. Die Bruchlücke: Das ist die oben genannte Schwachstelle in der Bauchdecke, also das „Loch“. Durch dieses Loch können Bauchinhalte durchtreten.
  2. Der Bruchsack: Sichtbare Ausstülpung von Bauchinhalten durch die Bruchlücke nach außen. Umkleidet ist dieser Bruchsack von Bauchfell. Im schlimmsten Fall könnten hier Darmteile eingeklemmt werden, was zu massiven Schmerzen und einer Einklemmung des Darmes führt (Inkarzeration). Dies stellt einen absoluten Notfall dar.
  3. Der Bruchinhalt: Dieser kann in manchen Fällen sogenanntes Bruchwasser enthalten, was auf entzündliche Reaktionen zurückzuführen ist. Auch kann er Anteile einer großen Fettschürze enthalten, die im Bauchinneren die Organe bedeckt. Aber auch Dünn- und Dickdarmteile sowie Wandteile der Harnblase, oder bei Frauen die Eierstöcke, können Gegenstand dieses Bruchinhaltes sein.

Durch einfache Tests und einen Ultraschall, kann der Chirurg solche Brüche relativ einfach diagnostizieren. Je nach Art, Größe und Beschwerdebild des Befundes kann operiert werden, muss aber nicht immer.

Operative Verfahren:

Je nach Art und Größe der Hernie wenden wir verschiedene Arten von Operationen an. Sie kann sowohl offen mittels eines Bauchschnittes als auch laparoskopisch (Schlüssellochoperation) erfolgen. Die minimal-invasive, also die Schlüssellochoperation bietet nochmals 2 unterschiedliche Verfahren an. Da gibt es zum einen die TAPP – Operation. Hier wird durch die Bauchhöhle operiert. TEPP wiederum in der Zwischenschicht zwischen Bauchfell und Muskelwand.

Das richtet sich aber wie beschrieben auch nach Art und Größe sowie auch nach gesundheitlichen Aspekten des Patienten.

Es gibt die Leistenbruch-OP, die Bauchwandhernien-OP, die Nabelbruch-OP und die Narbenbruch-OP.



UNSERE NEUSTEN BEITRÄGE


24. Januar 2022by OrthoChirurgie

Stellenanzeige: Wir suchen ab sofort eine MFA (Medizinische Fachangestellte) in Vollzeit!


Montag - Freitag 08:00-13:00 | 14:00-18:00 ||| Di. 08:00 - 13:00 | 14:00 - 20:00Samstag 08:00 - 12:00 (Tel. nicht erreichbar!)LU: 0621-40547810 |MU: 06234-9288500info@oc-orthochirurgie.comLudwigshafenBerthold-Schwarz-Str. 26

Copyright by OC | OrthoChirurgie - Praxis für Orthopädie und Chirurgie - 2020. All rights reserved.